Home » Babyphone Test » Angelcare Babyphone und Bewegungsmelder AC 401 im Test

Angelcare Babyphone und Bewegungsmelder AC 401 im Test

Das Babyphone mit Sensormatte für Atemüberwachung

HerstellerAngelcare
ReichweiteBis 250 m
BetriebszeitKeine Angabe
Besonderheiten
  • Babyphone mit Geräusch- und Bewegungsmelder
  • Überwacht die Atembewegungen des Kindes
  • Mit Sensormatten für das Babybett
  • Mit Ladestation für den Empfänger
  • Empfindlichkeit des Mikrofons einstellbar
  • Einschaltautomatik und abschaltbare Reichweitenkontrolle
Testbericht

Das Babyphone AC 401 von Angelcare kann im Notfall Leben retten. Denn über die Sensormatten, die unter die Matratze gelegt werden, erfasst das Babyphone jede Bewegung des Kindes. Falls die Sensormatten über einen Zeitraum von mehr als 20 Sekunden keine Bewegung erfassen, ertönt ein Alarmton. So können die Eltern im Notfall schnell eingreifen.

Die Reichweite überzeugte und bestand im Test

Die Reichweite beträgt bei diesem Modell von Angelcare 250 m und ist damit ausreichend für den alltäglichen Einsatz. Selbst über verschiedene Stockwerke brach die Verbindung zum Empfänger in unserem Test nicht ab. Über die Reichweitenkontrolle kann man außerdem feststellen, ob sich das Empfangsteil innerhalb der Reichweite des Senders befindet. Diese Funktion kann jedoch abgeschaltet werden, wenn das Babyphone in der Wohnung immer am gleichen Platz steht.

Gleich mehrere praktische und einwandfreie Funktionen

Das Angelcare AC 401 bietet neben den Grundfunktionen auch noch eine Überwachung der Atmung. Auf diese Weise erhalten die Eltern bestmögliche Sicherheit und Atemaussetzer des Kindes werden sofort gemeldet. Die dafür benötigten Sensormatten sind selbstverständlich im Lieferumfang enthalten. Praktisch erweist sich auch, dass diese Funktion auch einzeln genutzt werden kann. Schläft das Kind noch im Elternschlafzimmer, dann kann die Geräuschübertragung abgeschaltet werden und das Babyphone fungiert ausschließlich zur Atemüberwachung. Zusätzlich besitzt das AC 401 auch noch ein integriertes Nachtlicht, eine Einschaltautomatik und ein übersichtliches Display mit Temperaturanzeige.

Lautstärke und Betriebszeit machten keine Probleme im Test

Da der Empfänger des Babyphones mit einer Ladestation ausgestattet ist, wird bei diesem Modell ein störungsfreier Betrieb gewährleistet. Betrieben wird das Babyphone mit wechselbaren Akkus. Sollte die Akkulaufzeit nachlassen, dann können die Akkus einfach gegen neue ausgetauscht werden. Die Einschaltautomatik sorgt außerdem dafür, dass das Babyphone sofort aktiviert wird, wenn das Baby weint.

Pro/Kontra
  • 2 Sensormatten zur Erfassung von Bewegungen
  • Geräuschaktivierte Einschaltautomatik
  • Einstellbare Empfindlichkeit des Mikrofons
  • 8 Kanäle einstellbar
  • Abschaltbare Reichweitenkontrolle
  • Hohe Reichweite bis zu 250 m
  • Fehlsignal bei vielbefahrenen Straßen oder Holzfußboden möglich, da Erschütterungen von Sensormatten erfasst werden können
  • Empfang von Fremdsignalen möglich
Fazit

Wer einen zuverlässigen Schutz gegen den plötzlichen Kindstod durch Atemstillstand sucht, der ist mit dem Angelcare AC 401 Babyphone optimal bedient. Die Reichweite des Babyphones ist mit 250 m ausreichend für den alltäglichen Einsatz. Zusätzlich verfügt das Babyphone auch über eine Einschaltautomatik, ein Display mit Temperaturanzeige und eine abschaltbare Reichweitenkontrolle.

Bewertung
5.0 Sterne
Preis
Unverb. Preisempf.:---
Neupreis:EUR 110,67
Gebraucht:EUR 110,67
Alle Preisangaben inkl. MwSt.

Zum Angebot