Home » Hochstuhl Test » Stokke Tripp Trapp® Treppenhochstuhl natur im Test

Stokke Tripp Trapp® Treppenhochstuhl natur im Test

Mitwachsender Hochstuhl für Kinder ab sechs Monaten

HerstellerStokke
SitzhöheMehrstufig verstellbar
Besonderheiten
  • Mehrfach verstellbarer Treppenhochstuhl
  • Ermöglicht ergonomisches Sitzen
  • Sitzfläche und Fußablage in der Höhe verstellbar
  • Solide Verarbeitung aus massivem Holz
  • Kann auch bei größeren Kindern genutzt werden
  • Stabiler Stand durch breiten Fuß
  • Geeignet für Kinder ab sechs Monaten
Testbericht

Entwickelt wurde der Tripp Trapp Treppenhochstuhl bereits im Jahr 1972. Seither hat sich das bewährte Design kaum verändert – dennoch ist der Treppenhochstuhl auch heute noch unübertroffen. Mit dem Treppenhochstuhl von Stokke erhält man nicht nur einen Hochstuhl für Babys und Kleinkinder, sondern auch eine ergonomische Sitzgelegenheit für Kinder im Schulalter – und sogar darüber hinaus. Dadurch, dass die Sitzfläche und die Fußablage mehrfach, einzeln verstellt werden können, passt sich der Treppenhochstuhl an die Größe des Kindes an und wächst mit dem Nachwuchs mit.

Hochwertig und natürlich - das Material überzeugt

Der Tripp Trapp Treppenhochstuhl von Stokke ist aus massivem Buchenholz gefertigt und in der Farbe Natur lackiert. Durch die lackierte Oberfläche ist der Stuhl leicht zu reinigen und Verschmutzungen bleiben nicht daran haften. Der Hersteller empfiehlt die Reinigung mit einem feuchten Tuch. Die zusätzliche Verwendung eines Reinigungsmittels ist nicht notwendig. Insgesamt wirkt der Stokke Tripp Trapp sehr stabil und hochwertig verarbeitet und weist damit eine deutlich längere Haltbarkeit als Hochstühle aus Kunststoff auf.

Die Sitzposition ermöglicht ergonomisches Sitzen schon für die Kleinsten

Die Sitzposition kann in mehreren Stufen verstellt werden und ermöglicht damit in jedem Lebensalter ein ergonomisches und gesundes Sitzen. Hierfür werden die Sitzfläche und die Fußablage an die jeweilige Größe des Kindes angepasst. Bei richtiger Einstellung bilden sowohl die Ellenbogen als auch die Ober- und Unterschenkel einen rechten Winkel und ergeben damit eine ergonomische Sitzposition. Geeignet ist der Treppenhochstuhl für Kinder ab sechs Monate, die bereits selbstständig sitzen können. Damit die Kinder sicher sitzen und nicht herunterfallen können, muss das Baby Set, bestehend aus einer Rückenlehne und einem Bauchbügel, hinzugekauft werden. Während der Bügel früher aus Holz gefertigt wurde, besteht dieser inzwischen aus Kunststoff und bietet leider nicht mehr soviel Bewegungsfreiheit wie der Holzbügel. Für Neugeborene und kleinere Kinder, die noch nicht sitzen können, sollte das Newborn Set verwendet werden.

Der einfache Aufbau punktet im Test

Der Aufbau des Treppenhochstuhls Tripp Trapp ist überaus einfach und schnell durchführbar. Auch die Verstellung der Sitzhöhe ist mit wenigen Handgriffen erledigt. Hierfür werden einfach die Sitzfläche und die Fußablage herausgezogen und an der gewünschten Stelle wieder in den Rahmen geschoben – ohne, dass man einen Schraubenzieher zur Hand nehmen muss.

Pro/Kontra
  • Treppenhochstuhl wächst mit
  • Sitzfläche und Fußablage verstellbar
  • Ermöglicht ergonomisches Sitzen
  • Stabile Verarbeitung aus Massivholz
  • Steht stabil durch breiten Fuß
  • Leicht zu reinigen
  • Bauchbügel muss extra gekauft werden
Fazit

Der Tripp Trapp Treppenhochstuhl von Stokke ermöglicht ergonomisches Sitzen vom ersten Tag bis ins Erwachsenenalter. Durch die verstellbare Sitzfläche und Fußablage wächst der Stuhl mit und passt sich an jedes Lebensalter an. Dank der stabilen Verarbeitung hat man außerdem lange Freude an dem Hochstuhl. Nachteilig ist jedoch, dass der Bauchbügel, der für kleinere Kinder für einen sicheren Halt benötigt wird, extra dazu gekauft werden muss.

Bewertung
4.0 Sterne
Preis
Unverb. Preisempf.:---
Neupreis:EUR 221,61
Gebraucht:EUR 195,00
Alle Preisangaben inkl. MwSt.

Zum Angebot