Home » Themenseiten » Baby Pflege

Baby Pflege

Wie pflegt man sein Baby richtig?

Baby wird gepflegtDie Haut eines Babys ist sehr empfindlich. Es fehlt ihr eine widerstandsfähige Hornschicht und ein stabiler Schutzmantel gegen Umwelteinflüsse oder Bakterien. Tatsächlich ist die Babyhaut sogar ein Fünftel dünner als die Haut eines Erwachsenen. Die Talgdrüsen sind noch nicht hinreichend entwickelt und es fehlt vor allem an einem: Fett. Auch der Wasserverlust in der Haut ist sehr hoch. Um trockene Haut bei unseren Kleinsten zu vermeiden, ist eine ausreichende Baby Pflege daher besonders wichtig.

Babys Hautpflege

Da das Baden in warmen Wasser der Haut wichtige Lipide für den Feuchtigkeitshaushalt entzieht, sollten Kinder höchstens zweimal die Woche gebadet werden. Die Badedauer sollte circa 10 Minuten betragen und das Wasser niemals wärmer als 35 Grad sein. Dies kannst Du ganz einfach mit einem Badethermometer überwachen. Ansonsten reicht die sogenannte “Katzenwäsche” mit einem feuchten Waschlappen absolut aus. Ist das Kind fertig gebadet, sollte es in ein warmes Handtuch gebettet und achtsam abgetupft werden. Besondere Beachtung gilt dabei den zahlreichen Hautfalten des Babys. Obwohl die intakte Haut eines Babys keinerlei Extrapflege bedarf, sollte die nach einem Bad durch Wärme und Heizungsluft beanspruchte Haut mit entsprechenden Babyprodukten eingecremt werden. Dabei ist sorgfältig darauf zu achten, dass weder Mineralöle, Farb- und Konservierungsstoffe und Pestizide, noch Insektizide oder Duftstoffe enthalten sind. Diese lassen die zarte Babyhaut nicht atmen und können Allergien hervorrufen. Achte darauf Produkte mit reinen Pflanzenölen wie Shea Butter oder Kamille zu verwenden. Diese dringen tief in die Haut und spenden Feuchtigkeit.

Babys Haarpflege

Theoretisch benötigt das Haar keine Baby Pflege. Es sollte daher von Shampoos und Spülungen abgesehen werden. Hat das Haar doch einmal eine gründliche Reinigung nötig, sollten auch hier nur Produkte verwendet werden, die speziell für Babys entwickelt wurden. Neben hochwertiger Inhaltsstoffe darf das Shampoo dem Baby auch nicht in den Augen brennen. Oftmals ist auf dem Babykopf der sogenannte Milchsschorf zu finden. Das ist ganz normal und kein Grund zur Sorge, da dieser von allein weggeht, wenn die Talgdrüsen optimal arbeiten. Störst Du Dich dennoch daran, benetze betroffene Stellen einfach mit etwas Babyöl und kämme den Schorf nach etwa einer Stunde heraus.

Babys Nägel

Die Fuß- und Fingernägel unserer Kleinsten sind ebenso noch nicht vollständig entwickelt und sehr empfindlich. Gekürzt werden sollten diese während der Baby Pflege also lediglich mit entsprechenden Babyscheren. Diese sind abgerundet, so dass keinerlei Verletzungsgefahr besteht. Schmutz unter den Fingernägeln sollte mit sanften Bürsten entfernt werden, die entgegen spitzer Feilen keine Verletzungegefahr bergen und nicht weh tun.

Foto: © detailblick – Fotolia.com